Tag 4: Hamilton/Portland/Warrnambool

Heute führt uns die Reise aus der Grampiansregion hinaus in Richtung Süden ans Meer! :-)

Aber vorher muss ich mich bewähren und das erste Mal in meinem Leben dem Linksverkehr trotzen… Nach anfänglichen Orienierungsschwierigkeiten hab ichs dann doch irgendwie hinbekommen und kurve brav auf der linken Seite durch den gott sei Dank nicht ganz so heftigen bzw. nicht vorhandenen ;-) Verkehr! Allerdings hat diese Fahrweise durchaus seine Tücken, so dass man bei jedem Abbiegen umdenken muss und die Seitenblicke anders ausführt, auch dass der Blinker nicht wie bei uns auf der linken Seite des Lenkrades befestigt ist, sondern rechts, irritiert sehr und führt häufig zu einem unkoordinierten Betätigen des Scheibenwischers…

Nachdem ich mich damit abgefunden hab, geht’s auch gleich los nach Hamilton, wo wir auf direktem Weg die Nigretta Falls ansteuern.

Da wir uns allerdings nicht sicher sind, welche Tierchen im Wasserfallbassain zu finden sind, verzichten wir auf eine Baderunde und erkunden als nächstes das Örtchen Hamilton selbst und erledigen insbesondere unsere wichtigen Einkäufe…

Die Weiterfahrt kann also losgehen in Richtung Portland, wo wir nach rund 1 Stunde Fahrzeit ankommen und zum Ersten Mal auf unserem Trip den Parcific Ocean erblicken, natürlich nicht ohne auch mal die Füße ins kühle Nass zu halten…

Weiter geht die Reise nach Warrnambool, wo wir auch unser Nachtlager aufschlagen werden. Bis dahin sind es nochmal rund 90 Kilometer, die leider nicht ausschließlich an der Küste entlang verlaufen. :-( Kurz vor 18:00 Uhr erreichen wir schließlich das Städtchen mit dem unaussprechbaren Namen und visieren gleich nochmal einen Besuch am nahe gelegenen Strand an, wo es sich Herr Hank nicht nehmen lässt nach Muscheln Ausschau zu halten.